HomeÜber unsZuchtFotosKontakt

 

Als ich 1997 die Jägerprüfung ablegte, stand für mich fest, dass zur Jagd auch ein guter Hund gehört.

Meine Entscheidung fiel auf den Deutschen Wachtelhund, weil er am besten zu unserem Revier passt.

Ob bei Stöberjagden, bei der Wasserarbeit oder auch bei der Nachsuche auf Schalenwild ist er der ideale Jagdhelfer.

Mein erster Deutscher Wachtelhund war Arka von der Aue, die ich aber nach bestandener JP durch eine extreme Hautkrankheit verloren habe.

Nach kurzer Trauer zog Zirpe vom Rappach in unseren Zwinger ein. Mit Zirpe legte ich die JP, EBP und GP erfolgreich ab und ich begann mit ihr zu züchten. Mit ihr fielen aus 3 Würfen insgesamt 16 Welpen. 

Als Zirpe in die Jahre kam, bekam sie Unterstützung von Tessa vom Trommelberg.

Auch Tessa legte erfolgreich JP, EBP und GP ab und fand ihre Berufung auf der Schweißfährte.

Mit ihr legte ich im Herbst 2009 die Verbandsschweißprüfung 20 und 40 Stunden mit 1. und 2. Preis ab.

Mit ihr züchtete ich 2010 unseren I-Wurf vom Falkenberg und erwarte im Mai 2013 wieder Nachwuchs aus dem J-Wurf.

Mein Ziel ist es, leistungsstarke, wesensfeste und gesunde Wachtelhunde vom Jäger für Jäger zu züchten.

Daher ist unsere gesamte Familie voller Erwartung, wenn sich wieder Nachwuchs angemeldet hat und alle bei der Aufzucht der Welpen behilflich sein können.

 

Wir haben alle sehr viel Freude und Spaß daran, sie auf ihr späteres Leben als Jagdhund, aber auch als Familienhund vorzubereiten.